Freitag, 26. April 2019

Ausgabe / Logistik und Fördertechnik

Eintauchen in faszinierende Bauwelten an der «VR Experience», die unbestritten eines der Highlights der Bauma 2019 war.

15.04.2019
Artikel Nummer: 775
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

VR-Experience an grösster bauma aller Zeiten

Mit über 620000 Besuchern erzielte die Weltleitmesse das beste Ergebnis ihrer 65jährigen Geschichte. Mittendrin als echtes Highlight die WION aus Basel mit ihrer «Virtual Reality Experience». Auf einem eigens dafür geschaffenen Gelände konnten Besucher VR als Teil des Alltags auf der Baustelle von morgen erleben.


Die Virtuelle Realität hielt auf der diesjährigen Bauma in München Einzug. Dabei haben die Messeverantwortlichen ein neues Format für die Aussteller geschaffen, so dass diese auf eine andere, unkonventionelle und neue Art und Weise ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publiklum präsentieren konnten. Die Besucher auf der Bauma hatten auf dem VR Experience-Gelände die Möglichkeit, sich als User auf einer Grossbaustelle live zu bewegen - und wurden damit Teil der Story. Die Vorteile dieser faszinierenden Realität: Komplexe Sachverhalte werden für alle Baustellenarbeiter schnell erleb- und begreifbar.

An der «VR Experience» in München war massgeblich die WION GmbH mit Sitz in Basel beteiligt. Das IT-Unternehmen WION, das aus einem innovativen Team von 25 hochqualifizierten Entwicklern, kreativen Designern, Projektleitern, System- und Netzwerkspezialisten sowie erfahrenen Sicherheitsexperten besteht, ist seit kurzem  insbesondere auch auf Lösungen in den Bereichen Virtual, Augmented und Mixed Reality spezialisiert.

Die «VR Experience» im Video:

https://videos.messe-muenchen.de/en/detail/4BFJLf9URZRiEFVP6bXcxH

Mit 620000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern stieg die Zahl der Besucher um etwa 40.000 gegenüber 2016. Mehr als 250.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Die Top-10-Besucherländer nach Deutschland waren Österreich, Italien, die Schweiz, Frankreich, die Niederlande, Russland, Schweden, Tschechien, Polen und Großbritannien. Auffallend starke Zuwächse gab es aus Übersee. Hier legten vor allem China, Australien und Japan deutlich zu. Allein aus China kamen über 5.500 Besucher. Mit rund 3.700 Ausstellern aus 63 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite eine neue Bestmarke erreicht. Die mit 614.000 m² Fläche größte bauma aller Zeiten war damit einmal mehr eine bauma der Rekorde.