Sonntag, 24. März 2019

Ausgabe / Logistik und Fördertechnik

26.02.2019
Artikel Nummer: 725
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Original-Hall of Fame mit neuer Ehrenrunde

Die Internationale Ruhmeshalle der Logistik überrascht mit einer weiteren Auszeichnung. Neben weltweit bekannten Anwärtern können erstmals auch Vorschläge für einen „Logistics Leader of the Year“ eingereicht werden. Unterdessen klagt der Vizpräsident der "Schweiz-Version" wegen Subventionskritik gegen Logistik & Fördertechnik.


„Die Mitglieder sind der Kern der Ruhmeshalle. Sie sind die Legenden der Logistik und stehen für die grossen Meilensteine. Logistics Leader sind die Zukunftsmacher und Taktgeber der Branche“, erklärt Juryvorsitzende Anita Würmser. Mit der neuen Auszeichnung wolle die Ruhmeshalle neben ihrer Bewahrerfunktion aktuelle Spitzenleistungen in Logistik und Supply Chain Management dokumentieren, um die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Branche noch stärker in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Auszeichnung wird künftig jährlich an UnternehmerInnen und ManagerInnen in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management vergeben, die besonders erfolgreich für ihre Unternehmen tätig sind oder richtungsweisende Impulse gesetzt haben.

Entscheidend für eine Aufnahme in die Logistics Hall of Fame ist dagegen, dass eine Leistung nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern die Logistik über die Grenzen der eigenen Organisation hinaus massgeblich und dauerhaft vorangebracht hat oder zum Branchenstandard geworden ist. Die Leistung kann technisch, strategisch, wissenschaftlich, betriebswirtschaftlich oder unternehmerisch sein.

Ab 26. Februar kann jeder bis zum 3. Mai Vorschläge für die Aufnahme in die Logistics Hall of Fame oder den Logistics Leader of the Year über das Internetformular www.logisticshalloffame.net in deutscher oder englischer Sprache einreichen.

Wer als neues Mitglied in die Logistics Hall of Fame einziehen und erstmals den Titel „Logistics Leader of the Year“ tragen wird, entscheiden im zweiten Wahlgang mehr als 60 international bekannte Branchenexperten. Beide Ehrungen werden anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im Bundesverkehrsministerium in Berlin vergeben.

Etwas entspannt hat sich das Verhältnis zur 2014/2015 ausgerufenen Schweizer Version der Ruhmeshalle, die zwischenzeitlich Ausschreibungstexte und -konditionen abgeändert und sich der besseren Unterscheidung halber den Zusatz „Supply Chain (Hall of Fame) zugelegt hat. Dort findet die zugehörige Gala am 28. Mai in Brugg-Windisch statt. Der Vizepräsident des intiierenden Stiftungsrates, Herbert Ruile, befindet sich derzeit im Rechtsstreit mit Logistik & Fördertechnik, nachdem er sich durch deutliche Kritik am Werdegang der Schweizer HoF und deren Verwendung als Argument für eine Subventionierung "seines" Verbandes durch die dem Wirtschaftsdepartement angegliederte "Innosuisse" verunglimpft fühlt.

 

Mehr zum Thema