Donnerstag, 15. November 2018

Ausgabe / Logistik und Fördertechnik

Die neue Nummer Eins: Lars Brzoska

06.09.2018
Artikel Nummer: 644
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Lars Brzoska soll 2019 auf Hans-Georg Frey folgen

Der Staplerhersteller und Intralogistiksystemanbieter Jungheinrich formiert seine Führungsspitze in Hamburg neu


Der Aufsichtsrat von Jungheinrich in Deutschland hat wesentliche personelle Weichenstellungen zur langfristigen Sicherung der Kontinuität in der Führung des Unternehmens beschlossen. Neuer Vertriebsvorstand ist Christian Erlach (56). In Vorbereitung auf die geplante Übernahme des Vorstandsvorsitzes 2019 hat Lars Brzoska  das Technikressort übernommen. Hans-Georg Frey stellt sich im Jahr 2019 nach der Niederlegung des Vorstandsvorsitzes für die Wahl in den Aufsichtsrat zur Verfügung. Der amtierende Aufsichtsratschef Jürgen Peddinghaus wird sein Mandat im Jahr 2019 niederlegen. Hans-Georg Frey soll ihm auf Wunsch der Gesellschafterfamilien Wolf und Lange in dieser Position nachfolgen. Ab 2020 soll ausserdem Sabine Neuss, bislang bei Linde Material Handling für die Produktion verantwortlich, zum Hamburger Staplerhersteller wechseln.

 

Mehr zum Thema