Dienstag, 11. Dezember 2018

Ausgabe / Logistik und Fördertechnik

Der weltweite Markt wächst in China am schnellsten

20.02.2018
Artikel Nummer: 556
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Kion erwirbt Minderheit an chinesischem Hersteller

Die Zusammenarbeit soll den Einstieg ins Segment der leichten Lagertechnikgeräte in China und anderen globalen Märkten erleichtern.


Kion geht im dynamisch wachsenden Markt eine strategische Partnerschaft mit EP Equipment ein, einem führenden chinesischen Hersteller für günstige Lagertechnik-Produkte. Im chinesischen Anji wurde ein Abkommen über den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an EP Equipment unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit erleichtert Kion den Einstieg ins Segment der leichten Lagertechnikgeräte in China und anderen globalen Märkten. Die Partnerschaft ziele darauf, gemeinsam Produkte zu entwickeln und Synergien entlang der Lieferkette zu bedienen, so Kion-Vorstands-Chef Gordon Riske. Zudem solle die Wettbewerbsfähigkeit der Angebotspalette beider Unternehmen gestärkt werden. Die Transaktion unterliegt den üblichen Vollzugsbedingungen sowie behördlichen Genehmigungen und soll im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen werden. "Dadurch sind wir in der Lage, unsere Produkte einem sehr viel grösseren Kundenspektrum anzubieten", so Riske anlässlich der Unterzeichnung. "Die Zusammenarbeit wird unsere Position im boomenden Markt für Lagertechnik-Geräte weiter stärken." EP Equipment ist in China und weltweit stetig gewachsen, vor allem im Einstiegssegment der Lagertechnikgeräte. Dabei habe sich das Unternehmen auf seinen klaren Kundenfokus sowie auf die innovative und wettbewerbsstarke Produktpalette gestützt, erklärt Quek Ching Pong, Vorstandsmitglied und Chef der Asien-Pazifik-Region bei Kion. "Durch die Partnerschaft mit EP Equipment baue Kion die Stellung als führender Anbieter von elektrisch betriebenen Material-Handling-Geräten aus." Als „historischen Moment“ wertete EP-Chef He Jinhui die Zusammenarbeit. He Jinhui hatte EP Equipment 1999 gegründet. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter und hat vor allem in China und den USA eine starke Marktpräsenz. 2017 verzeichnete EP Equipment die Bestellung von über 50.000 Geräten, mehr als je zuvor. Der chinesische Markt ist der weltweit grösste und wichtigste für Flurförderzeuge. In den ersten neun Monaten 2017 soll er um 40 Prozent gewachsen sein. Lagertechnik-Geräte haben zu diesem Plus massgeblich beigetragen, wobei leichte Lagertechnikgeräte im Einstiegssegment in diesem Bereich eine zentrale Rolle spielen. Getrieben wird diese Entwicklung durch die zunehmende Mechanisierung und die Modernisierung der Geräte. Unter dem Dach von Kion sind mehr als 1,2 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000 installierte Systeme bei Kunden sämtlicher Branchen und Grösse auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern erwartet mit seinen 30.000 Mitarbeitenden für das Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 7,4 bis 7,7 Milliarden Euro. EP selbst erwarb übrigens 2009 einen Mehrheitsanteil an Big Joe Forklifts, einem US-Hersteller von Lagertechnik-Geräten und erweiterte in den zurückliegenden Jahren die Produktpalette um Hochhubwagen, Routenzüge und Kommissionierer. Ganz „nebenbei“ verkaufte EP 2017 mehr als 50.000 Geräte und verzeichnete in den vergangenen acht Jahren mindestens 20 Prozent Wachstum pro Jahr.

 

 

Mehr zum Thema