Samstag, 18. August 2018

Ausgabe / Logistik und Fördertechnik

GS1 und ASTAG sind sich einig

20.07.2018
Artikel Nummer: 627
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Gemeinsame Lösung gefunden

GS1 Schweiz und der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG haben eine Handlungsempfehlung herausgegeben, die den Tausch von Europaletten „ein für alle Mal“ regeln soll


Ziel der unter Federführung von GS1 Switzerland publizierten «Charta» ist ein funktionierender, offener Pool von Europaletten, bei dem die Rechte und Pflichten geregelt sind und die Lasten verursachergerecht getragen werden. Der Weg zum gelingenden Europalettentausch führt über die Registrierung auf einer Website mit der Internet-Adresse www.europalettentausch.ch. Interessenten, Teilnehmer und Anbieter verpflichten sich dort, die festgelegten Aufgaben und Pflichten gemäss der Handlungsempfehlung von GS1 Switzerland und ASTAG wahrzunehmen.

Dazu gehören die Einhaltung der EPAL-Tauschkriterien, Transparenz in Bezug auf Beschaffung, Reparatur und Entsorgung. Weiter sind die eingetragenen Unternehmen verpflichtet, ihr involviertes Personal auf einen sorgfältigen Umgang gemäss Handhabungsempfehlung zu schulen. Mit der verbindlichen Willensbekundung zum Einhalten der Empfehlung setzen Teilnehmer des Tauschsystems ein Zeichen als «Fair Pallet Player» und können das zugehörige Label für ihre Marketingmassnahmen verwenden.

 

 

 

Mehr zum Thema